Verlauf Horizontal

Die 70er Jahre: umfassende Renovationen und Umbenennung der Genossenschaft

Der wirtschaftliche Aufschwung hält in der Schweiz zu Beginn der siebziger Jahre weiter an und führt zu einschneidenden Konjunkturdämpfungs-Massnahmen des Bundes. Ab 1975 wird jedoch die weltweit einsetzende Rezession und die sich abzeichnende Energiekrise auch in der Schweiz spürbar. Im Baugewerbe setzt ab 1974, aufgrund von Baustopp und Finanzrestriktionen, ein empfindlicher Rückgang der Bautätigkeit ein, der, verstärkt durch die Rezession, bis 1978 anhält.

 

Der vorübergehende Anstieg des Leerwohnungsbestandes im Kanton Zürich bis Mitte der siebziger Jahre trägt kaum zu einem gesunden Gleichgewicht des Wohnungsmarktes bei. Im Zuge der einsetzenden Sanierung von Altbauwohnungen in der Stadt Zürich sieht sich auch die Baugenossenschaft vor die dringliche Aufgabe gestellt, ihre vorwiegend 1924 und 1933 erstellten Liegenschaften durch sinnvolle Sanierung auf dem Stand der Zeit zu halten.

 

1972 wird die Wohnkolonie Hotze einer umfassenden Renovation unterzogen und am 10. Mai 1976 beginnt mit der Gesamtrenovation der Wohnkolonie Letten, für die ein Rahmenkredit von 12 Millionen Franken gesprochen wird, das bisher grösste Umbauvorhaben der Baugenossenschaft. Die aufwendigen Aussenrenovationen der Wohnkolonien Hard und Buchegg erfolgen wenig später. Die umfangreichen Arbeiten erfordern während mehrerer Jahre einen ausserordentlichen Einsatz von finanziellen und personellen Mitteln. Zumindest in der Namensgebung ergibt sich für die Baugenossenschaft eine vereinfachte Lösung: 1973, ein Jahr nach ihrem 50jährigen Jubiläum, erhält sie den neuen Namen "Baugenossenschaft Letten".

 

«Als Sofortmassnahme wurde versucht, die Wohnraumtemperatur allge-mein auf die ärztlich empfohlenen 20° C zu reduzieren. Dies verursachte nur sehr wenige Reaktionen seitens unserer Mieter. Vor allem meldeten sich nur jene, in deren Wohnzimmer die erwähnte Temperatur nicht erreicht wurde. Alle andern, die immer noch warm haben, und solche gibt es bestimmt, reagierten überhaupt nicht! Es ist eher enttäuschend, wie wenig Interesse ein Grossteil unserer Mieter am ernsthaften Energie-sparen zeigt.»

Baugenossenschaft Letten, Geschäftsbericht und Jahresrechnung 1979, Der Vorstand

 

News
Wahlresultate Generalversammlung  

Die GV hat alle Sachgeschäfte
mit grossem Mehr angenommen
und auch die Wiederwahlen fielen
glänzend aus. Neu heissen wir
Musti Cakir, Ressort Finanzen, im
Vorstand willkommen. Wir gratu-
lieren allen Gewählten herzlich. 

Für das Ressort Gemeinschaft &
Soziales erreichte leider keine
Kandidatin und kein Kandidat das
geforderte absolute Mehr. Über
das weitere Vorgehen für die Beset-
zung der noch offenen Position
im Ressort Gemeinschaft & Soziales
werden wir Sie baldmöglichst
informieren.

Bitte merken Sie sich das Datum
für die GV 2022 vor: 13. Mai 2022.

 

   
casavi  

Login für unsere Online-Mieterkommunikation

 

 

 

Vielen Dank für Ihr Interesse. Zurzeit nehmen wir keine neuen Anmeldungen entgegen.